Frängischer Exbresso
Gleich anklicken und bestellen!

Wir haben den Testsieger!

Kundenbewertungen

Ihr Kaffee ist einfach sensationell!

Nach mehrfachem Genuss der 3 Bio-Sorten - portioniertes Mahlen in einer guten Kaffeemühle und Aufbrühen im Keramikfilter vorausgesetzt - geht der Wodiyo aus Äthiopien mit knappem Vorsprung als Sieger über die Ziellinie, die Entscheidung brachte aber erst das Zielfoto. Ist natürlich Geschmacks-sache, wir werden auch mal wechseln, sind aber ganz sicher Ihre neuen Stammkunden!

Grüße von Mistelgau nach Hollfeld

Dr. Gerd Heinmöller

mehr

Jetzt anmelden!

French Press Zubereitung

Kaffee ist das beliebteste Getränk der Deutschen – und das vollkommen zu Recht! Aber wie bereitet man den Wachmacher am besten zu? Hier scheiden sich die Geister: Die einen schwören auf den guten alten Filterkaffee, die anderen lieben ihren Kaffeevollautomaten. Ein besonders praktischer und günstiger Kaffeebereiter ist die French Press – worauf man beim Kauf achten sollte und wie man perfekten Kaffee mit der French Press macht, erfahren Sie hier!

 

French Press – so gelingt der Kaffee

Frisch gebrühter Kaffee – schon allein der Duft ist ein Genuss! Besonders aromatisch wird Kaffee in der French Press – ganz ohne Papierfilter, praktisch und schnell. Kaffee wird in der French Press besonders lecker, da die wertvollen ätherischen Öle dank der French Press im Kaffee bleiben und nicht herausgefiltert werden. Diese Öle sind natürlich auch Geschmacksträger – French Press Kaffee ist daher aromatischer. Aber worauf sollte man achten, wenn man mit einer French Press Kaffee zubereiten möchte?

French Press – Wasser

 

Da die French Press mit heißem Wasser befüllt werden muss, muss das Wasser natürlich separat gekocht werden. Das Wasser sollte, nachdem es gekocht hat, mindestens 30 Sekunden Zeit zum Abkühlen haben, damit es eine optimale Temperatur von 90-95 Grad erreichen kann. Wer absolut perfekten Kaffee aus der French Press zaubern möchte, sollte sich auch über die Wasserhärte in seiner Region informieren. Optimal für leckeren Kaffee ist eine Gesamthärte von 8°d – falls diese nicht vorhanden ist, kann sich die Anschaffung eines Wasserfilters lohnen.

French Press – Mahlgrad

Ein weiterer oft unterschätzter Faktor bei der Zubereitung von Kaffee in der French Press ist der Mahlgrad der Kaffeebohnen. Der Kaffee sollte recht grob gemahlen sein, in etwa wie Brotkrümel – es bietet sich also an, Kaffee für die French Press selbst zu mahlen oder nach den eigenen Bedürfnissen mahlen zu lassen. Handelsüblicher fertig gemahlener Kaffee ist zu fein – feines Kaffeepulver bleibt als Rückstand in der Tasse und macht den Kaffee schnell bitter, da es sich trotz des Siebes im Kaffee verteilt. Perfekt gemahlener Kaffee für die French Press sollte zudem gleichmäßig gemahlen sein, denn auch grob gemahlener Kaffee nützt nichts, wenn er zusätzlich feine Stücke enthält. Besonders gleichmäßig gelingt Kaffee mit einer Kaffeemühle mit Keramikmahlwerk. Falls Sie eine Kaffeemühle mit Messern benutzen, sollten Sie darauf achten, den Kaffee wie mit einer Pulse-Funktion zu mahlen. Mahlen Sie also immer nur in kurzen Schüben und stoppen Sie zwischendurch – so wird das Ergebnis gleichmäßiger.

French Press – Kaffee

Wie viel Kaffee Sie benötigen, hängt von der Kaffeesorte und Ihren Vorlieben ab – normalerweise sind 50-60 g Kaffee pro Liter perfekt für die French Press. Lassen Sie sich am besten beraten, welche Kaffeesorten besonders gut für die French Press geeignet sind.

Brühvorgang in der French Press

Wärmen Sie die French Press vor. Geben Sie danach die richtige Menge gemahlenes Kaffeepulver hinein und schütten Sie die Hälfte des benötigten Wassers auf. Rühren Sie nach einer Minute um, am besten mit einem Plastiklöffel, um Haarrisse im Glas zu vermeiden. Schütten Sie dann das restliche Wasser nach und setzen Sie den Deckel auf. 4 Minuten später können Sie den Stempel langsam und gleichmäßig hinunterdrücken und den Kaffee am besten sofort in eine warme Kanne bzw. Tassen umfüllen – denn auch trotz perfekt gemahlenem Kaffeepulver, kann der Kaffee bitter werden, wenn er weiterziehen kann.

Nutzen Sie Ihre French Press besser nicht für weniger als die vorgesehene Menge – zum Beispiel sollten Sie nicht in einer 1l-French Press nur ½ Liter zubereiten. Zur Not kann man zwar auch geringere Mengen Kaffee in einer großen French Press zubereiten, die Wahrscheinlichkeit, dass so Bitterstoffe in den Kaffee gelangen, ist jedoch größer. Dies liegt daran, dass jede French Press für eine bestimmte Kaffeemenge ausgelegt ist – wenn also weniger Kaffeepulver in der Kanne ist, ist trotz heruntergedrücktem Stempel auch immer noch Wasser unterhalb des Stempels.

French Press kaufen

 Eine French Press, bzw. Kaffeepresse, Cafetière oder Chambord, ist recht günstig erhältlich und eine gute Alternative zu Filtermaschine und Kaffeevollautomat. Die erhältlichen French Press sind meist ähnlich aufgebaut: Ein Glasbehälter mit Gestell und Stempel. Letzterer ist das wichtigste Bauteil – an seinem Ende sitzt ein Metallsieb, das als Filter dient. Einer der größten Unterschiede ist, ob Stempel und Gestell teilweise aus Plastik oder nur aus Metall sind. Hier sollte man Metall vorziehen – meist funktioniert die French Press dann besser und das Material ist robuster. Ein weiterer Unterschied ist der Zusammenbau des Stempels: Sieb und Siebhalterung sind miteinander verschraubt. Bei hochwertigen French Press ist die Verbindung ein Gewinde, bei günstigen French Press werden die Teile mit einer Schraube zusammengehalten. Die Schraube stellt eine kleine Schwachstelle der French Press dar – vor allem, wenn Sie Ihre French Press häufig gründlich reinigen wollen. Achten Sie also auf dieses Merkmal, wenn Sie sich eine French Press kaufen.

Neben Markenprodukten gibt es auch No Name-Produkte, die schon ab 10 € erhältlich sind. Bedenken Sie bei den besonders günstigen Kannen aber, dass Ersatzteile oft nicht erhältlich sind – zudem sind die teureren French Press meist hochwertiger und besser verarbeitet. Ein schlecht verarbeiteter Stempel lässt unter Umständen Kaffeesatz durch oder lässt sich nur sehr schwierig nach unten drücken.

French Press - wie groß sollte die Stempelkanne sein?

 

Ein weiteres Kriterium beim Kauf einer French Press ist natürlich die Größe: Kaufen Sie am besten eine French Press in der Größe, die Sie wirklich meisten benötigen. Wenn Sie also meistens morgens alleine Kaffee trinken, greifen Sie auch zu einer French Press mit 0,35l Inhalt. Halbe Portionen in großen French Press gelingen meist nicht perfekt und auch das Vorbrühen auf Vorrat macht mit einer French Press keinen Sinn. Wenn Sie Kaffee aus der French Press einmal lieben gelernt haben, werden Sie sich vielleicht verschiedene French Press für verschiedene Gelegenheiten zulegen. Eine kleine French Press für den Alltag und eine große French Press für Besuch.